Bgm. Alt-SB Bürgermeisterei Alt-Saarbrücken, 1815-1909 (Bestand)

Archive plan context

 
Ref. code:Bgm. Alt-SB
Ref. code AP:Bgm. Alt-SB
Title:Bürgermeisterei Alt-Saarbrücken
Name of the creator / provenance:1815-1859 Landbürgermeisterei Saarbrücken, 1859-1909 Stadtbürgermeisterei Saarbrücken
Creation date(s):1815 - 1909
Creation date(s), remarks.:(1727, 1751, 1767 - 1814) 1815 - 1909 (1910 - 1931, 1944 - 1949)
Formierung:Akten: Preußische Fadenheftung; Amtsbücher: gebunden
Bewertungsmodell:No
Content:Die Verzeichnung umfasst die Überlieferung der Bürgermeisterei Saarbrücken etwa ab 1815 bis zur Vereinigung der Stadt Saarbrücken mit St. Johann und Malstatt- Burbach zur Großstadt 1909.
Findmittel:online Findmittel
Bestandsgeschichte:Das Schicksal der Überlieferung ist heute nicht mehr zu rekonstruieren. Fest steht lediglich, dass Aktenbände, die auch nur entfernt das Bauwesen betreffen, bei der Gründung der Großstadt Teil einer eigens angelegten „Alten Bauregistratur“ aus einschlägigen Akten der drei Saarstädte wurden, von dort aus im Jahr 1951 ans Stadtarchiv abgegeben und hier wieder mit dem restlichen Bestand der Bürgermeisterei vereinigt wurden. Ferner hat der ehemalige Städtische Bürodirektor Stützer zwischen 1945 und 1950 Teile des Bestandes aufgelöst und mit entsprechenden Splittern der Bestände St. Johann und Malstatt-Burbach zu Pertinenzen zusammengefügt. Unter Anwendung des Provenienzprinzips wurden diese Stützer’schen Einheiten wieder aufgelöst und so weit wie möglich, ihrer alten Registraturzugehörigkeit zugeteilt. Solcherart behandelte Aktenbände sind durch einen * vor dem Aktentitel gekennzeichnet, so dass in diesen Fällen keine vollständige Überlieferung eines Aktenbandes zu erwarten ist. In die Verzeichnung wurden die teils getrennt gelagerten Protokollbücher, Einwohnerregister und Rekrutierungsstammrollen eingearbeitet. Bei der Registratur der 1909 entstanden Großstadt weitergeführte Akten der Bürgermeisterei Saarbrücken befinden sich beim Bestand Großstadt.
Ein Repertorium von ca. 1836-1839 (Bgm. Alt-SB, 1312) und ein weiteres, das 1836 angelegt und bis etwa Mitte der 1850er Jahre fortgeführt wurde (ebd. Nr.877), lassen erkennen, dass die Überlieferung der ältesten Bürgermeistereiregistratur teilweise sehr lückenhaft ist. Der Einteilung beider Repertorien entspricht keine Signierung der einzelnen Aktenbände. Zwei weitere Aktenverzeichnisse aus der Zeit um 1900 (Bgm. Alt-SB 1821) geben Aufschluss darüber, dass die Aktenbände der Stadtbürgermeisterei aus der Zeit vor Bildung der Großstadt weniger große Verluste erlitten haben. Seit etwa 1878 wurde die Registratur in Fächer und Nummern eingeteilt. Diese Neuordnung wurde in den 1880er Jahren etwas verbessert, wobei jedoch die Fächer nicht systematisch, sondern alphabetisch nach dem Buchstaben der Fachstichwörter angeordnet wurden. Fach 1 umfasst daher „Auswärtige Angelegenheiten“, Fach 2 „Armenwesen“, die Fächer 47 und 48 „Wahlen“. Fach 49 bis 54 wurde bei Bedarf im Anschluss an die alphabetische Reihung besetzt. Für den systematischen Aufbau des Bestandes war diese Registraturordnung wegen ihrer sich aus dem Alphabet ergebenden Zufälligkeiten unbrauchbar. Daher wurde für ihn eine einheitliche Dezimalklassifikation entworfen und für die Bestandsgliederung verwendet.
Die am 31.Januar 1816 eingerichtete preußische Bürgermeisterei Saarbrücken umfasste die Städte Saarbrücken und St. Johann sowie die Landgemeinden Malstatt, Burbach, Russhütte und Brebach-Halberg. Mit Verleihung der Rheinischen Städteordnung an St.Johann im Jahre 1859 wurde Brebach-Halberg der Bürgermeisterei Bischmisheim zugeschlagen. Malstatt-Burbach wurde 1866 zur selbstständigen Land -, 1875 Stadtbürgermeisterei. Der nachstehend verzeichnete Bestand enthält daher Quellenmaterial über die genannten Städte und Gemeinden in der Zeit ihrer Zugehörigkeit zur Bürgermeisterei Saarbrücken.
Publications:Rolf Wittenbrock (Hg.), Geschichte der Stadt Saarbrücken, 2 Bde. (Saarbrücken 1999); Albert Ruppersberg, Geschichte der Stadt Saarbrücken, Bd.2 (1815-1914) (Geschichte der ehem. Grafschaft Saarbrücken, 3. Teil) (Saarbrücken 1914), Fritz Kloevekorn, Saarbrückens Vergangenheit im Bilde (von den ersten Anfängen bis 1914), (Würzburg ND 1976 der 2. Aufl. 1934); Hanns Klein, Saarbrücken - territoriales und wirtschaftliches Zentrum der Saar, in: Bll. f. dt. Lgesch. Bd. 111 (1975) S. 152-154; ders., Kurzbiographien der Bürgermeister (Alt-)Saarbrückens, St. Johanns, Malstatt-Burbachs und der Großstadt Saarbrücken, in: FS zur 650jährigen Verleihung des Freiheitsbriefes an Saarbrücken und St. Johann (= ZGS 19, 1971) S. 510-520; ders., Geschichte des Landkreises Saarbrücken 1815-1965, in: Grenze als Schicksal, 150 Jahre Landkreis Saarbrücken (Saarbrücken 1966) S. 37-81; Hans Ried, Die Siedlungs- und Funktionsentwicklung der Stadt Saarbrücken (Annales Universitatis Saraviensis. Philosophie - Lettres, Vol. VII, Fasc.1/2, Saarbrücken 1958).
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:http://scopearchiv.saarbruecken.de/detail.aspx?ID=33
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de en fr
Online queries at Municipal Archives of Saarbrücken